Delacroix: "Die Freiheit führt das Volk". DIE ikonische Darstellung der französischen Revolution.
Eugène Delacroix: "Die Freiheit führt das Volk". DIE ikonische Darstellung der französischen Revolution.


Frankreich hat einen neuen Präsidenten gewählt, und die deutschen Medien sind voller ungebetener Ratschläge hinsichtlich dessen, was Frankreich muss und was Herr Macron sollte. Unter dem Strich läuft das meistens hierauf hinaus: Frankreich muss so werden wie Deutschland, und Herr Macron sollte so werden wie Frau Merkel.  

Bloß nicht !

Denn Deutschlands Modell ist nicht nachhaltig, und Frau Merkel hat bisher wenig getan, um das zu ändern. Unsere wirtschaftspolitische Fixierung auf Export plus Sparsamkeit kann den KI-Test, die Prüfung nach Maßgabe von Kants kategorischem Imperativ, nicht bestehen:
Handle nur nach derjenigen Maxime, durch die du zugleich wollen kannst, dass sie ein allgemeines Gesetz werde.
Wenn alle sparsam sind, können sie einander nicht gleichzeitig viele Exportgüter abkaufen. Wenn alle auf Teufel komm raus exportieren wollen, dann dürfen sie nicht gleichzeitig sparen. In anderen Worten: Das deutsche Modell funktioniert nur, solange die Anderen ihm nicht folgen. Am deutschen Wesen kann die Welt also nicht genesen.  Und nicht einmal Deutschland selbst kann das, denn der extreme Preiswettbewerb auf unseren Exportmärkten hat dazu geführt, dass die Realeinkommen in der Mittelschicht stagnieren, während die Armen ärmer und die Reichen reicher geworden sind. Diese Ungleichheit kann uns noch sehr teuer zu stehen kommen.

Wir brauchen daher neue Ideen: Wovon können wir nachhaltig leben? Wie vereinen wir Wohlstand, Gerechtigkeit, Sicherheit  und Umweltschutz? Deutschlands geistige Landschaft ist ausgedörrt. Seit dem Ende des Staatssozialismus der DDR schieben wir die immer gleichen politischen und ökonomischen Ideen von rechts nach links und von links nach rechts.

Frankreich hat die Deutschen in der Geschichte immer wieder politisch überrascht und mit neuen Ideen befruchtet: von Absolutismus und Merkantilismus über Menschenrechte und Demokratie bis zur europäischen Integration und den emanzipatorischen Ideen von 1968. Vielleicht kann aus der Krise der französischen Gesellschaft ja wieder etwas Neues entstehen, das wir bislang noch nicht zu erkennen vermögen.

Das ist eine vage Hoffnung. Aber nicht einmal die bleibt, wenn Frankreich tatsächlich nur zu werden versucht „wie Deutschland“.

On n'a pas besoin d'un double, on a besoin d'idées !


 

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt